Wenn ein Besucher in einem neuen Land ankommt, möchte er so viele faszinierende Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wie möglich sehen

Neben herrlichen Naturlandschaften und bemerkenswerten architektonischen Bauwerken entscheiden sich die meisten Besucher für den Besuch von Stätten, die mit der Kultur des Landes verbunden sind, wie z. B. renommierte Museen oder Kunstgalerien, um die großen Werke der Welt aus der Nähe zu betrachten. Im Folgenden stellen wir Ihnen die faszinierendsten Galerien der Welt vor, die Sie auf jeden Fall besuchen sollten, wenn Sie an diesen Orten sind.

St. Georgs-Galerie in der Tschechischen Republik

Diese Museums-Galerie befindet sich in Benesov, Tschechische Republik, in der schönen Burg Konopiste, fünfzig Kilometer südöstlich von Prag. Das St.-Georgs-Museum ist in einer historischen Burgfestung untergebracht, die über starke Türme verfügt. Über viertausend faszinierende Exponate aus dem fünfzehnten bis neunzehnten Jahrhundert wurden weltweit zusammengetragen: seltene Gemälde berühmter Maler, unglaubliche Skulpturen, mit filigranen Holzschnitzereien verzierte Gegenstände und andere Werke der dekorativen und praktischen Kunst.

Dresdner Galerie

befindet sich in der Altstadt von Dresden, Deutschland. Die Dresdner Gemäldegalerie besteht seit fünf Jahrhunderten und ergänzt ihre Sammlung jährlich mit den größten Meisterwerken der größten Maler der Welt. 1945 - ein schreckliches Jahr für Dresden und seine Gemäldegalerie, denn sie wurde durch anglo-amerikanische Flugzeugbombardements teilweise zerstört, viele Gemälde gingen unwiederbringlich verloren, und die Nazis versteckten ihren verbliebenen Teil in feuchten Kalksteinbrüchen, wodurch die Leinwände erheblich beschädigt wurden. Sie wurden jedoch von sowjetischen Truppen gerettet, die sie in den Minen entdeckten und in die UdSSR transportierten, wo sie in mühevoller Kleinarbeit repariert und 1955 an die Deutsche Demokratische Republik übergeben wurden.

Das Gebäude der Dresdner Galerie wurde wiederhergestellt, und die wiederhergestellten Gemälde zieren nun seine Wände.

Die Galerie zeigt berühmte Werke italienischer Meister des fünfzehnten und achtzehnten Jahrhunderts: Tizian, Giorgione, Veronese, Raphael, Correggio und Tintoretto. Hier finden Sie Werke von niederländischen Künstlern wie Rembrandt, Vermeer, Ruisdael und Hals sowie von berühmten Flamen wie Rubens, Van Dyck und Snyders.

Außerdem verfügt das Museum über eine Abteilung, die der spanischen Kunst gewidmet ist.

Das Kronjuwel der Dresdner Galerie ist jedoch ganz sicher Raffaels unvergleichliche "Schwesterliche Madonna". Heute beherbergen fünfzig Säle prächtige Ausstellungen, und weitere dreitausend Kunstwerke werden in den Depots aufbewahrt, die einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Erbe der Welt leisten.

In Deutschland befindet sich die Galerie für moderne Kunst in Düsseldorf, in der 1967 erbauten Kunstahalle.

Das Gebäude des Kunstzentrums war ursprünglich im urbanen Stil entworfen worden, da es aus vorgefertigten Betonplattenblöcken errichtet wurde, und hat nach der Restaurierung seine heutige Form erhalten. Nach der Restaurierung erhielt es seine heutige Form. 2002 wurde es für die Öffentlichkeit wiedereröffnet und um zusätzliche Einrichtungen wie einen Informationsschalter, Ticketschalter und Cafés ergänzt.

Diese Galerie verfügt nicht über eine ständige Ausstellung, sondern zeigt kontinuierlich Exponate von aufstrebenden großen Künstlern.

Hier sind einige Beispiele

Jahrhunderts in Russland ist eine Zweigstelle des Staatlichen Puschkin-Museums für Schöne Künste, das 2006 in Moskau eröffnet wurde.

Hier werden die Gemälde von Malern des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts ausgestellt. Die Säle der Galerie sind thematisch gegliedert.

Übrigens sind viele zeitgenössische Künstler durch ähnliche Ausstellungen in der Kunstahalla bekannt geworden.

Jahrhunderts, Kammersäle mit Werken von Delacroix und Ingres, und die spanische Schule der Meister ist durch die Werke des berühmten Goya vertreten.